Clockball

zurück weiter
Clockball Die Clockball Uhr, oder der Clockball ist eigentlich ganz einfach aufgebaut. Im inneren ist eine "normale" mechanische Uhr, nur ist statt des Stundenzeigers die Kugel außen herum. Eine Minuten oder Sekundenanzeige gibt es nicht. Die Kugel rollt also nach vorne, so lange, bis sie auf ein Hindernis trifft. Dann bleibt sie stehen und im innern dreht sich die Mechanik weiter. Wenn jetzt die Uhrenmechanik oben über dem Scheitelpunkt ist, dann rollt die Uhr mit einem Mal nach hinten. Um von hier aus wieder langsam nach vorne zu rollen. Das nach vorne rollen bemerkt man fast nicht, da die Kugel ja der Stundenzeiger ist. Man sieht aber nach einiger Zeit deutlich, dass sie sich nach vorne bewegt hat.

Time Cube

zurück weiter
Time-CubeDer Time-Cube ist eine "einfache" Uhr, bei der als Stunden, Minuten und Sekundenzeiger die Ecke eines Würfels verwendet wird. Es sind drei "Scheiben" abgetrennt worden. Die größte, unterste Scheibe ist die Stundenscheibe. Die mittlere ist für die Minuten und die kleine für die Sekunden. Die Zeit liest man hier jetzt an einem weißen Strich ab, dieser ist unten zu sehen. Die Uhr zeigt jetzt 4.15 Uhr. Nur alle 4 Stunden ist für eine Sekunde die Würfelform "komplett".

Pistolenuhr

zurück weiter
Pistolenuhr Die Pistolenuhr hat ein ganz besonderes Armband. Es ist sehr breit und wird mit Druckknöpfe festgemacht. Um die Zeit abzulesen muss man die "Trommel" aufklappen.

Euro Uhr

zurück weiter
Pistolenuhr Die Euro Uhr hat als Ziffernblatt einen Euro.

Pillendose

zurück weiter
Pillendose Diese Storm Uhr Pillendose ist meine erste Uhr (seit ich denken kann). Ich habe sie mir 1990 gekauft. Man kann oben die Pillendose (das Gitter) aufklappen und etwas darin "verstecken". Um die Zeit abzulesen muss man die große Klappe, die sich unter dem Pillenversteck befindet aufklappen.

X-Uhr

zurück weiter
x-uhr Bei dieser X Uhr ist das ganze Ziffernbaltt wie ein X geformt.



All Rights Reserved by Thomas Kappel