Startseite » Unterhaltung

Frensh Kiss

Den passenden Mann hat sie schon, jetzt braucht sie nur noch ein Haus, Kinder und einen Hund, dann hat Kate alles im Leben erreicht, was sie erreichen will. Ihr Verlobter Charlie reist alleine nach Paris, Kate kann ihn nicht begleiten, da sie schreckliche Flugangst hat. Jeden Tag ruft Charlie bei Kate an und berichtet ihr von Paris, der Stadt der Liebe. Bei einem Anruf, berichtet er ihr, dass er sich verliebt hat und nicht zurückkehren wird. Kate beschließt, dass sie Charlie nicht kampflos aufgeben wird und so steigt sie trotz Flugangst in ein Flugzeug und ist wild entschlossen, sich ihren Charlie zurückzuerobern. Im Flugzeug lernt sie den Lebemann Luc kennen. Beide sind sich nicht sympathisch, aber Luc weiß, dass Kate ihm am Zoll in Paris noch behilflich sein kann und so verwickelt er sie in ein Gespräch. Er schmuggelt ohne Kates wissen, eine gestohlen Diamantenkette in ihren Rucksack. Am Flughafen geschieht das, womit Luc gerechnet hat, Kate wird ohne Kontrolle durch gewunken, wohingegen er beim Zoll hängenbleibt und seine Taschen öffnen muss. Als Kate im Hotel auf ihren Verlobten wartet, wird ihr Rucksack mit Lucs Kette gestohlen. Luc, der Kate zum Hotel nachgefahren ist, will ihr jetzt helfen ihren Rucksack wiederzufinden. Als sie in die Wohnung des Diebes stürmen, stellen sie fest, dass sie zwar den Rucksack wieder haben, aber ihre Sachen sind weg. Den Ausweis hat er als erstes verkauft und ihre Kleider verschenkt. Nur der Weinstock, den Luc mitsamt der Kette aus Kanada mitgebracht hat, steht noch auf dem Balkon. Jetzt geht Kate ein Licht auf, Luc wollte nicht ihr helfen, sondern ihm ging es immer nur um den Weinstock. Kate und Luc streiten sich, und gehen dann getrennt Wege. Luc stellt kurz darauf fest, dass die Kette, die er im Weinstock versteckt hatte, fehlt. Daraufhin stürmt er erneut in die Wohnung des Diebes und stellt diesen zur Rede. Dieser versichert ihm, dass er nichts von einer Kette weiß und vermutet, dass sie dann sicher noch in Kates Rucksack sein muss. Daraufhin sucht Luc Kate und gibt vor, ihr zu helfen, dass sie ihren Charlie zurück bekommt. Auf ihrem gemeinsamen Weg, kommen sie in die Gegend, in der Luc aufgewachsen ist. Die Wiedersehensfreude ist groß. Und sein Vater veranstaltet seinetwegen ein kleines Fest. In einem günstigen Moment durchsucht Luc den unbeaufsichtigten Rucksack von Kate, aber die Kette findet er nicht. Damit ist auch sein Traum von einem eigenen Weinberg geplatzt, denn ohne "sein" Startkapital, kann er sich keinen geeigneten Grund kaufen. Vor ihrer weiterfahrt, zeigt ihm Kate noch, dass sie die Kette um den Hals hat. Durch Lucs aufopfernden Einsatz, gelingt es Kate, Charlie wieder für sich zu gewinnen. Aber eigentlich will sie ihren Charlie jetzt gar nicht mehr. In Lucs Auftrag, macht Kate die Kette zu Geld, allerdings bekommt sie viel weniger als Luc erwartet hat. Als Kate bereits im Flugzeug Richtung Heimat sitzt, taucht Plötzlich Luc auf, und gesteht ihr, dass er nur sie will. Gemeinsam wollen sie nun ihr Leben verbringen und Lucs Traum vom eigenen Weinberg wird doch noch war.

Boomerang

Marcus Graham ist ein echter Casanova wie man in sich vorstellt. Er benutzt die Frauen nur als Lustobjekt. Als ihm in seiner Firma Jaqueline, als seine neue Chefin, direkt vor die Nase gesetzt wird, und diese nun den Spieß umdreht und Marcus als Lustobjekt benutzt, gefällt Marcus das natürlich nicht so. Jetzt merkt er erst einmal, wie gemein er immer zu den Frauen war. Er zieht sich immer mehr zurück. Durch seine Kollegin Angela, kommt er wieder ins Leben zurück und arbeitet wieder erfolgreich. Natürlich kommen sich die beiden näher, aber als er Angela sitzen lässt und zu Jaqueline geht, ist Angela natürlich zutiefst gekrängt und beendet ihre Beziehung. Erst jetzt merkt Marcus, dass er eigentlich nicht Jaqueline liebt sondern Angela, doch der Weg zurück scheint versperrt. Angela wechselt die Firma und steigt dort die Karriereleiter ganz nach oben. Leider hat sie jetzt auch keine Zeit mehr, sich um die Kinder in ihrem Viertel zu kümmern. Diese Aufgabe übernimmt jetzt Marcus. Als zwei der Kinder bei Angela auftauchen und Marcus mitbringen, gibt es doch noch ein Happy End.

Pappa ante portas

Nachdem Heinrich Lohse für die nächsten 40 Jahre Schreibmaschinenpapier in seiner Firma geordert hat, wird er kurzerhand von seinem Vorgesetzten in den Ruhestand geschickt. Zuhause erzählt er seiner Frau, dass er nun seine Erfahrung in ihren Haushalt einfließen lassen kann. Jedoch ist Renate von der Vorstellung, ihren Heinrich, den ganzen Tag bei sich zuhause zu haben, nicht sehr begeistert. Private Telefongespräche mit ihrer Freundin oder auch ein Kaffeeklatsch mit ihr in der Stadt, werden ihr von Heinrich gründlich vermiest. Er übernimmt nun auch den Einkauf und ordert zwei Paletten Senf, da er sie so um einiges billiger erhält. Renate ist von seinem Einkauf aber wenig angetan, denn was soll ein 3 Personenhaushalt mit so viel Senf anfangen? Als Heinrich Renate damit überraschen will, dass in einer bekannten Fernsehserie nun ihr Haus vorkommt, wirft diese ihn kurzerhand aus dem gemeinsamen Schlafzimmer. Ausgerechnet jetzt müssen sie auch noch zum 80. Geburtstag ihrer Mutter fahren. Nach einer sehr frostigen Zugfahrt, finden beide dann doch noch einen gemeinsamen "Feind", ihre Schwester und deren Ehemann.

Harry und Sally

Harry Burns (gespielt von Billy Crystal) und Sally Albright (gespielt von Meg Ryan), zwei Studenten die sich nicht kennen, fahren gemeinsam nach New York. Auf dieser achtzehnstündigen Fahrt, müssen sie jetzt irgendwie sich die Zeit verkürzen und so erzählen sie sich gegenseitig ihre Lebensgeschichten. Harry behauptet, dass Freundschaft zwischen Männern und Frauen nicht möglich sei, da ihnen immer der Sex dazwischen kommen würde. Und Sally versucht im das auszureden, da sie an eine Freundschaft zwischen Frau und Mann ohne Sex glaubt, zumal Harry der Einzigste Mensch in New York ist den sie kennt, hatte sie gehofft, dass sie eine Freundschaft pflegen könnten. In New York trennen sich ihre Wege. Später treffen sie sich immer wieder zufällig nach gescheiterten Beziehungen. Aber als dann Sallys Exfreund wieder heiratet und die weinende Sally sich von Harry trösten lässt, landen sie beide zusammen im Bett. Danach scheint eine weitere Freundschaft unmöglich, aber zum Schluss raufen sie sich doch noch zusammen. Diese witzige Komödie mit Herz und Happy End lief im Kino und gibt es jetzt auf DVD, außerdem ist sie mit tollen Schauspielern besetzt. Besonders zwei Szenen bleiben dem Zuschauer in Erinnerung, zum einen eine, in der sich Harry auf der Fahrt nach New York ins Auto lümmelt und Traubenkerne aus dem noch geschlossenen Fenster spucken will und zum anderen eine Szene, in der Sally in einem Lokal Harry einen Orgasmus vortäuscht, da er nicht glauben will, dass auch im das schon einmal passiert ist.



All Rights Reserved by Thomas Kappel



Harry Burns (gespielt von Billy Crystal) und Sally Albright (gespielt von Meg Ryan), zwei Studenten die sich nicht kennen, fahren gemeinsam nach New York. Auf dieser achtzehnstündigen Fahrt, müssen sie jetzt irgendwie sich die Zeit verkürzen und so erzählen sie sich gegenseitig ihre Lebensgeschichten. Harry behauptet, dass Freundschaft zwischen Männern und Frauen nicht möglich sei, da ihnen immer der Sex dazwischen kommen würde. Und Sally versucht im das auszureden, da sie an eine Freundschaft zwischen Frau und Mann ohne Sex glaubt, zumal Harry der Einzigste Mensch in New York ist den sie kennt, hatte sie gehofft, dass sie eine Freundschaft pflegen könnten. In New York trennen sich ihre Wege. Später treffen sie sich immer wieder zufällig nach gescheiterten Beziehungen. Aber als dann Sallys Exfreund wieder heiratet und die weinende Sally sich von Harry trösten lässt, landen sie beide zusammen im Bett. Danach scheint eine weitere Freundschaft unmöglich, aber zum Schluss raufen sie sich doch noch zusammen. Diese witzige Komödie mit Herz und Happy End lief im Kino und gibt es jetzt auf DVD, außerdem ist sie mit tollen Schauspielern besetzt. Besonders zwei Szenen bleiben dem Zuschauer in Erinnerung, zum einen eine, in der sich Harry auf der Fahrt nach New York ins Auto lümmelt und Traubenkerne aus dem noch geschlossenen Fenster spucken will und zum anderen eine Szene, in der Sally in einem Lokal Harry einen Orgasmus vortäuscht, da er nicht glauben will, dass auch im das schon einmal passiert ist.